Projekt steuern

Projektcontrolling umfasst Steuern, Kontrollieren und Überwachen. Steuern ist der Ausgangspunkt für das Projektcontrolling. Kontrollen und Massnahmen werden daraus angeordnet und die Überwachung angestossen. Steuern heisst, Ausführungsaktivitäten auslösen und inganghalten, so dass diese zielführend umgesetzt werden. Projektsteuerung umfasst auch verschiedene auf das Projektumfeld abgestimmte Managementdisziplinen wie z.B. Risikomanagement, ergänzt.

Ziele der Projektsteuerung:

  • die jeweilige Managementdisziplin entsprechend der Projektnotwendigkeit wirkungsvoll einsetzen
  • die dafür definierten Instrumente angemessen und konsequent anwenden
  • konstruktive Massnahmen rechtzeitig einleiten

Ergänzende Führungsdisziplinen:

Nr. Schritt Inhalt Inhalt
01 Ressourcen­management (ReM) ReM umfasst nebst dem Managen der Einsatzmittel (Personal-, Betriebsmittel) und der Finanzmittel auch das Vertrags-, das Lieferanten- und das Beschaffungsmanagement. Das primäre Ziel von ReM ist es, die richtigen Ressourcen zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Menge zur Verfügung zu stellen.
  • Ressourcen-Management
  • Vertrags-Management
  • Lieferanten-Management
  • Beschaffungs-Management
02 Risikomanagement (RM) Risikomanagement bedeutet, mögliche projektbezogene Störfälle in der Projektabwicklung bewusst einzubeziehen und zu bewältigen, indem man projektbezogene Risiken systematisch erfasst, bewertet und verfolgt.
  • Risiko-Management
  • Problem-Management
  • Krisen-Management
  • Erfolgs-Management
03 Projektqualitäts­management (PQM) Mit dem PQM sollen Fehlleistungen (produkt- und prozessbezo­gene) möglichst verhindert werden. PQM hat zum Ziel, Qualitäts­abweichungen in einem Projekt rasch zu erkennen und durch geeignete Massnahmen zu beseitigen.
  • Phasenkontrolle
  • Leistungskontrolle
  • Produktkontrolle
  • Prozesskontrolle
04 Teammanagement (TM) Erfolgreiches Arbeiten in Teams verlangt auf der psychologi­schen und der sozialen Ebene ein professionelles Handeln. Dies betrifft nicht nur die Bildung und Führung eines Teams (Team­bildungsprozess), sondern auch dessen Auflösung. Team­management im Projekt soll Projektmitarbeitende befähigen und motivieren, gute Arbeit zu.
  • Teambildung
  • Teamführung
  • Teamauflösung
05 Changemanagement (CM) CM als Teil der Projektabwicklung umfasst alle Massnahmen, die die betroffenen Organisationen dazu befähigen, durch das Projekt bewirkte Veränderungen in kürzester Zeit zu adaptieren und zu verinnerlichen.
  • Change-Management
  • Stakeholder-Management
  • Informations-Management
  • Projektmarketing
06 Konfigurations­management (KM Ziel des KM ist es, alle in einem Projekt benötigten und zu erstellenden Lieferobjekte zu erfassen, zu ordnen und zu dokumentieren, um sämtliche Änderungen eines Lieferobjekts stets kontrollieren zu können.
  • Änderungs-Management
  • Versions-Management
  • Scope-Management
  • Dokumenten-Management
07 Koordinations- Management (KoM) Durch wirkungsvolle Koordination werden die Pläne und Führungsentscheide zur Ausführung gebracht. Die wichtigsten Mittel der Koordination sind:

  • Treffen von Entscheidungen
  • Beauftragen mit Arbeitspaketen
  • Koordinieren von Projektaktivitäten
  • Anleiten und Motivieren der Projektmitarbeiter
  • Pendenzenliste
  • Protokolle